80.154 Kilometer Wanderfahrt

von Christian Kohlhof (Kommentare: 5)

Almut Gäbel hat den Äquatorpreis zum zweiten Mal errudert.
Almut Gäbel hat mit Wanderfahrten bereits zwei Erdumrundungen im Boot absolviert.

Eine Umfahrt sind laut Schweriner Entfernungstabelle 16 Kilometer. SRG-Ruderin Almut Gäbel hat diese Strecke umgerechnet 5009 Mal absolviert. Sie hat zum bereits zweiten Mal die Bedingungen des DRV-Äquatorpreises erfüllt: 40.077 Wanderfahrten-Kilometer. Die letzten zehn Kilometer erruderte Almut in der Novembersonne am Sonntag.

Noch ein paar Tage vor dem entscheidenden Sonntag war noch nicht klar, ob Almut noch in diesem Jahr die Bedingungen erfüllt. Für den Äquatorpreis gelten - wie für alles im Deutschen Ruderverband - ganz besondere Voraussetzungen. Ende Oktober fehlten Almut noch 114 Kilometer für ihren Triumph. Gartenarbeit und zwischendurch widrges Wetter ließen den Äquatorpreis zunächst in weite Ferne rücken.

Aber dann gab es viel Zuspruch von Freunden im Verein. Vier Rudertage mit je 30 Kilometern sollten rein rechnerisch reichen. Knut Mehl, Uli Beetz und Sabina Franke waren neben anderen für Zuspruch und für Hilfe beim Boot-Tragen zuständig - und so schrumpfte Kilometer um Kilometer: Am 4. November war Banzkow das Ziel, das Almut mit dem C-Einer Obotrit ansteuerte, und dabei alle Buchten ausfuhr um einerseits den Wind zu meiden und andererseits Kilometer zu machen. Die nächste Touren standen am 6. und 7. November an. Am Freitag war es zu windig für eine Fahrt über den See, die Alternative waren 16 Runden auf dem Burgsee - und eine nachmittägliche Tour zur Reppiner Burg.

 

Und dann kam der entscheidende Tag: Der 8. November 2020. Es fehlten noch 10 Kilometer. Sonniges, nahezu windstilles Wetter steht in Almuts Protokoll. Nahezu freie Wahl des Ziels. Almut fuhr über Zippendorf zur Fähre - und wieder zurück. Auf dem Steg wartete schon ein Empangskommitee. Sogar 5 Kilometer mehr als erforderlich standen schließlich zu Buche.

Zu dieser Leistung gratuliert die Schweriner RG besonders herzlich. Dieser Erfolg ist nur möglich, weil jederzeit Vereinsmitglieder bereit sind zu helfen, Boot tragen, pflegen, motivieren, anfeuern, mitfiebern, gemeinsam freuen. Wie einzigartig diese Leistung ist, wird auch beim Blick in die Statistik deutlich. Im vergangenen Jahr waren es gerade mal vier Rudersportlerinnen und -sportler aus ganz Deutschland, die die Bedingungen des Äquatorpreises zum zweiten Mal erfüllten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Wüsthoff |

Hallo Almut,
ein tolles Ergebnis zu dem ich Dir ganz herzlich gratuliere. Bleib weiter so standhaft und habe dabei auch große Freude.
Hanning

Kommentar von Christine Zornow |

Liebe Almut,
im Namen des Anklamer Ruderklub e.V. gratuliere ich dir herzlich zu dieser großartigen Leistung. Das ist wahrlich etwas ganz Besonderes, worauf du wirklich sehr stolz sein kannst. Wir wünschen dir weiterhin so viel Durchhaltevermögen, Willensstärke und Freude am Rudersport!
Herzliche Grüße
Christine

Kommentar von Knut |

Liebe Almut, Du bist unsere Größte. Unser Aushängeschild und unser Stolz.
Knut

Kommentar von Wendler Antje |

Liebe Almut, ganz herzlichen Glückwunsch. Alt werden soll ja nicht immer lustig sein. Du machst mir ganz viel Hoffnung, dass es doch auch anders geht bzw. eben beides. LG von Antje

Kommentar von Uta Kühn |

Liebe Almut,
was für eine Leistung, toll! Ich gratuliere ganz herzlich. Es gibt so viele Miesmacher, Krankmacher, Schlechtmacher, Angstmacher im Leben - aber du bist eine Mutmacherin, vor allem für Jüngere -
Spaß an der Bewegung, Ehrgeiz im Rudersport, Kraft und Ausdauer - alles auch im höheren Lebensalter zu haben.
Fit zu sein ist kein Ziel, es ist eine Lebenshaltung.
Uta

Das SRG-Monatsarchiv

Was war wann los bei der Schweriner Rudergesellschaft. Hier finden Sie alle Meldungen der vergangenen Jahre nach Monaten sortiert.