• Hannes Ocik (SRG) ist wieder Teil des Deutschlandachters. Er hat sich damit beeindruckend zurück ins bekannteste Boot des DRV gekämpft. Glückwunsch, Hannes! Das ist die Chance auf olympische Erfolge in Paris! Mit Max John aus Rostock sitzen also zwei Mecklenburger im Achter. „Es ist zwar nur eine vorläufige Nominierung, aber sie erfüllt mich jetzt schon […]

  • Gelungener Auftakt trotz Hagel- und Regenschauern: Mit dem traditionellen Anrudern hat die Schweriner Rudergesellschaft am Wochenende offiziell die Wassersaison eröffnet. Dieses Jahr steht ganz im Zeichen des großen Vereinsjubiläums. Die SRG wird 150 Jahre alt. Zu Beginn wurden – wie üblich – die Fahnen gehisst. Seitdem weht auch eine Flagge mit dem neuen SRG-Logo am […]

  • Das wird ein Bilderbuchstart in die neue Rudersaison. Anrudern ist der offizielle Auftakt zur Wassersaison. Um 13 Uhr gibts eine förmliche, fröhliche Motivationsrede – und dann gehen wir alle aufs Wasser, um das Petermännchen um eine schöne, sichere Saison zu bitten. Es ist eine besondere Saison! Die SRG wird 150 Jahre alt. Zur Feier des […]

  • Wie Du vielleicht schon gehört oder gelesen hast, wird es in diesem Jubiläumsjahr eine Auswahl an einheitlichen Vereinskleidungsstücken geben. Folgende Optionen stehen zur Auswahl: Vereinssakko Herren Vereinsblazer Damen Vereinsoberhemd mit Stehkragen Poloshirt Herren Poloshirt Damen Polokleid Damen Bitte gib uns über folgendes Formular bis zum 16.03. eine Rückmeldung, für welche Kleidungsstücke Du Dich interessierst, damit […]

  • Die Schweriner Rudergesellschaft bekommt ein neues Logo. Vorsitzender Stephan Möller hat das neue Erkennungszeichen für Mecklenburg-Vorpommerns größten Ruderverein auf der Mitgliederversammlung vorgestellt. Die neue Optik soll im Laufe des Jahres eingeführt werden. Die SRG feiert im Juli das 150. Jahr ihres Bestehens. Das Emblem besteht aus einem stilisierten Wappen, hinter dem zwei Skulls gekreuzt sind. […]

  • SRG-Ruderer Knut Mehl ist Doppel-Weltmeister! Bei der Ergo-WM in Prag war er über 2.000 Meter der beste Teilnehmer in der Altersklasse über 80. Er fuhr eine Zeit von 8:13.2 – und war damit schneller als Jerzy Pestka aus Polen (8:28.9). Und weil Knut ein Guter ist, hat er auch gleich noch den zweiten WM-Titel mit […]