Der SRG-Vorstand hat ausführlich über die Arbeit im vergangenen Jahr berichtet und die Pläne für 2024 vorgestellt. Die Mitgliederversammlung hat die Vereinsspitze einstimmig entlastet – dieses Vertrauensvotum bildet den Abschluss für ein erfolgreiches Jahr 2023 auf dem Wasser, speziell aber auch an Land.

Seit dem Sommer hat die SRG einen neuen Sportplatz am Bootshaus, auf dem Dach sammeln Sonnenkollektoren Solarstrom. Diese beiden Projekte, die durch hohe sechsstellige Fördersummen einerseits und durch ein Bankdarlehen andererseits finanziert werden, haben unter anderem die Arbeit des geschäftsführenden Vorstandes bestimmt. Ergebnis: Alle Vereinsmitglieder können den modernen Sportplatz nun nutzen (wenn er nicht gerade von festen Trainingsgruppen in Anspruch genommen wird). Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Bootshallen liefert jede Menge Strom. In etwa zehn Jahren könnte sich die Anlage bereits amortisiert haben, schätzt Stephan Möller, Vorsitzender der Schweriner RG.

Kassenbericht: Große Summen, kleines Plus

Eröffnung des neuen Sportplatzes 2023.

Es sei perspektivisch auch möglich, weitere Wallboxen zum E-Auto-Laden bereitzustellen. Derzeit gibt es zwei Stellplätze, die öffentlich verfügbar sind, sagte der stellvertretende Vorsitzende Robert Jacob. In seinen Zuständigkeitsbereich fallen alle kleinen und großen Gestaltungsmaßnahmen. Zusätzlich zur Reinigungskraft kommen nun zwei Mal die Woche jeweils dienstags und donnerstags Mitarbeiter einer Reinigungsfirma, um das Bootshaus zu säubern. Dennoch sei es wichtig, dass auch weiterhin Mitglieder helfen, das Bootshaus sauber zu halten – täglich. Darüber hinaus gibt es auch große Arbeitseinsätze, der nächste ist für den 20. April angekündigt.

Dies alles fällt in die Zuständigkeit eines Hauswartes, diese Position ist im Verein derzeit aber nicht besetzt. Die SRG sucht dafür dringend Hilfe aus den eigenen Reihen. Wenn ihr dort unterstützen könnt, meldet euch beim Vorstand.

Bei Bauprojekten dieser Größenordnung müsse man immer mit unangenehmen Überraschungen rechnen – diese seien aber ausgeblieben, so dass der Verein keine unvorhergesehenen Ausgaben leisten musste und unterm Strich mit einem kleinen Plus in der Kasse das Jahr abschließen konnte. Das erläuterte der scheidende Kassenwart Thomas Schulz. Die Kassenprüfer haben von einer ordnungsgemäßen Kassenführung ohne Mängel berichtet.

Die SRG blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück, so war das Gelände Veranstaltungsort für ein Fest des Unternehmerverbandes Mecklenburg-Vorpommern, das Fahrradkonzert der Festspiele MV und Schauplatz für einen gemütlichen Adventsmarkt mit Tannenbaumverkauf.

SRG-Trainer René Flaschmann konnte einmal mehr von vielen Erfolgen in der vergangenen Saison berichten. Die Kinder und Jugendlichen der SRG starteten bei zehn Regatten und fuhren exakt 100 Mal auf den ersten Platz – unter anderem beim Bundeswettbewerb und bei der Deutschen Jugendmeisterschaft. Der SRG-Nachwuchs, das sind derzeit 70 Kinder, von denen 35 zur Wettkampfgruppe gehören. Acht gehören zum Landeskader, vier sogar zum Bundeskader. Renés Arbeit, seine Trainingsmethoden, sind ein wesentlicher Teil des Erfolgs, gab es Lob vom Vorstand. Der Trainer bekommt Unterstützung von ehrenamtlichen Übungsleitern aus dem Verein. Die SRG wächst, was zu einem großen Teil an der steigenden Zahl an Kindern liegt. Darum haben LSB und LRV eine zweite Trainerstelle in Schwerin ausgeschrieben.

Für die Masters zog Sandor Drews eine Bilanz, die sowohl auf sportliche Erfolge abzielte, aber auch den Ruf der SRG betraf. Er berichtete der Mitgliederversammlung, dass Schweriner Ruderer auf Mastersregatten angesprochen werden, weil einerseits das Team stark, vor allem aber die Altersspanne über viele Klassen hinweg so groß sei. Es habe schon einige interessierte Nachfragen gegeben. Masters-Ruderer der SRG waren unter anderem bei den Euromasters in München und bei den World Rowing Masters in Südafrika dabei.

Während die Leistungssportler um Mediallen ruderten, waren die Breitensportler auf drei Wanderfahrten in Neuruppin und in Brandenburg unterwegs. 15 Rudergruppen waren Gast im Schweriner Bootshaus.

Die SRG bekommt eine Mitglieder-App

Die Schweriner Rudergesellschaft hat 371 Mitglieder. Christin Leppin betreut die Verwaltung. Sie hat angekündigt, dass diese Daten künftig nicht mehr von Hand in einem großen Tabellenblatt betreut werden, sondern von einer speziellen Vereinssoftware. Das hat den angenehmen Nebeneffekt, dass SRG-Mitglieder künftig mit einer App ihre Mitgliedsdaten selbst aktualisieren und Änderungen vornehmen können. Die genauen Infos dazu wird Christin im Frühjahr verschicken.

Kassenwart Thomas Schulz wird sein Amt abgeben – und zwar an seinen Vorgänger: Sandor Drews soll das Amt übernehmen. Wahlen stehen in einem Jahr wieder an.

Clemens Jeschke wiederum wird der neue Jugendwart der Schweriner RG, er übernimmt das Amt von Jostein Tiedt.

Jubiläumsjahr: 150 Jahre Schweriner RG

Vom 15. bis 22. Juli feiert die SRG ihr großes Jubiläum. Der Verein existiert seit 150 Jahren. Volker Tremel leitet im Festausschuss die Planung. So wird es unter anderem eine Vereinswanderfahrt nach Retgendorf geben, ein Sportfest für die Jugendabteilung, ein Ehemaligentreffen, eine Ausfahrt mit allen, aber wirklich allen verfügbaren Booten, einen Festakt und eine wilde Party, dazu eine Einladungsregatta und ein Ruderfrühstück am Sonntag zum Abschluss. In dieser Woche und auch bei den Vorbereitungen sind jede Menge Helfer nötig. Bitte meldet Euch.

Die nächsten direkten Termine sind das Anrudern am 23. März und der Arbeitseinsatz am 20. April.

Leave A Comment

Der SRG-Vorstand hat ausführlich über die Arbeit im vergangenen Jahr berichtet und die Pläne für 2024 vorgestellt. Die Mitgliederversammlung hat die Vereinsspitze einstimmig entlastet – dieses Vertrauensvotum bildet den Abschluss für ein erfolgreiches Jahr 2023 auf dem Wasser, speziell aber auch an Land.

Seit dem Sommer hat die SRG einen neuen Sportplatz am Bootshaus, auf dem Dach sammeln Sonnenkollektoren Solarstrom. Diese beiden Projekte, die durch hohe sechsstellige Fördersummen einerseits und durch ein Bankdarlehen andererseits finanziert werden, haben unter anderem die Arbeit des geschäftsführenden Vorstandes bestimmt. Ergebnis: Alle Vereinsmitglieder können den modernen Sportplatz nun nutzen (wenn er nicht gerade von festen Trainingsgruppen in Anspruch genommen wird). Die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der Bootshallen liefert jede Menge Strom. In etwa zehn Jahren könnte sich die Anlage bereits amortisiert haben, schätzt Stephan Möller, Vorsitzender der Schweriner RG.

Kassenbericht: Große Summen, kleines Plus

Eröffnung des neuen Sportplatzes 2023.

Es sei perspektivisch auch möglich, weitere Wallboxen zum E-Auto-Laden bereitzustellen. Derzeit gibt es zwei Stellplätze, die öffentlich verfügbar sind, sagte der stellvertretende Vorsitzende Robert Jacob. In seinen Zuständigkeitsbereich fallen alle kleinen und großen Gestaltungsmaßnahmen. Zusätzlich zur Reinigungskraft kommen nun zwei Mal die Woche jeweils dienstags und donnerstags Mitarbeiter einer Reinigungsfirma, um das Bootshaus zu säubern. Dennoch sei es wichtig, dass auch weiterhin Mitglieder helfen, das Bootshaus sauber zu halten – täglich. Darüber hinaus gibt es auch große Arbeitseinsätze, der nächste ist für den 20. April angekündigt.

Dies alles fällt in die Zuständigkeit eines Hauswartes, diese Position ist im Verein derzeit aber nicht besetzt. Die SRG sucht dafür dringend Hilfe aus den eigenen Reihen. Wenn ihr dort unterstützen könnt, meldet euch beim Vorstand.

Bei Bauprojekten dieser Größenordnung müsse man immer mit unangenehmen Überraschungen rechnen – diese seien aber ausgeblieben, so dass der Verein keine unvorhergesehenen Ausgaben leisten musste und unterm Strich mit einem kleinen Plus in der Kasse das Jahr abschließen konnte. Das erläuterte der scheidende Kassenwart Thomas Schulz. Die Kassenprüfer haben von einer ordnungsgemäßen Kassenführung ohne Mängel berichtet.

Die SRG blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück, so war das Gelände Veranstaltungsort für ein Fest des Unternehmerverbandes Mecklenburg-Vorpommern, das Fahrradkonzert der Festspiele MV und Schauplatz für einen gemütlichen Adventsmarkt mit Tannenbaumverkauf.

SRG-Trainer René Flaschmann konnte einmal mehr von vielen Erfolgen in der vergangenen Saison berichten. Die Kinder und Jugendlichen der SRG starteten bei zehn Regatten und fuhren exakt 100 Mal auf den ersten Platz – unter anderem beim Bundeswettbewerb und bei der Deutschen Jugendmeisterschaft. Der SRG-Nachwuchs, das sind derzeit 70 Kinder, von denen 35 zur Wettkampfgruppe gehören. Acht gehören zum Landeskader, vier sogar zum Bundeskader. Renés Arbeit, seine Trainingsmethoden, sind ein wesentlicher Teil des Erfolgs, gab es Lob vom Vorstand. Der Trainer bekommt Unterstützung von ehrenamtlichen Übungsleitern aus dem Verein. Die SRG wächst, was zu einem großen Teil an der steigenden Zahl an Kindern liegt. Darum haben LSB und LRV eine zweite Trainerstelle in Schwerin ausgeschrieben.

Für die Masters zog Sandor Drews eine Bilanz, die sowohl auf sportliche Erfolge abzielte, aber auch den Ruf der SRG betraf. Er berichtete der Mitgliederversammlung, dass Schweriner Ruderer auf Mastersregatten angesprochen werden, weil einerseits das Team stark, vor allem aber die Altersspanne über viele Klassen hinweg so groß sei. Es habe schon einige interessierte Nachfragen gegeben. Masters-Ruderer der SRG waren unter anderem bei den Euromasters in München und bei den World Rowing Masters in Südafrika dabei.

Während die Leistungssportler um Mediallen ruderten, waren die Breitensportler auf drei Wanderfahrten in Neuruppin und in Brandenburg unterwegs. 15 Rudergruppen waren Gast im Schweriner Bootshaus.

Die SRG bekommt eine Mitglieder-App

Die Schweriner Rudergesellschaft hat 371 Mitglieder. Christin Leppin betreut die Verwaltung. Sie hat angekündigt, dass diese Daten künftig nicht mehr von Hand in einem großen Tabellenblatt betreut werden, sondern von einer speziellen Vereinssoftware. Das hat den angenehmen Nebeneffekt, dass SRG-Mitglieder künftig mit einer App ihre Mitgliedsdaten selbst aktualisieren und Änderungen vornehmen können. Die genauen Infos dazu wird Christin im Frühjahr verschicken.

Kassenwart Thomas Schulz wird sein Amt abgeben – und zwar an seinen Vorgänger: Sandor Drews soll das Amt übernehmen. Wahlen stehen in einem Jahr wieder an.

Clemens Jeschke wiederum wird der neue Jugendwart der Schweriner RG, er übernimmt das Amt von Jostein Tiedt.

Jubiläumsjahr: 150 Jahre Schweriner RG

Vom 15. bis 22. Juli feiert die SRG ihr großes Jubiläum. Der Verein existiert seit 150 Jahren. Volker Tremel leitet im Festausschuss die Planung. So wird es unter anderem eine Vereinswanderfahrt nach Retgendorf geben, ein Sportfest für die Jugendabteilung, ein Ehemaligentreffen, eine Ausfahrt mit allen, aber wirklich allen verfügbaren Booten, einen Festakt und eine wilde Party, dazu eine Einladungsregatta und ein Ruderfrühstück am Sonntag zum Abschluss. In dieser Woche und auch bei den Vorbereitungen sind jede Menge Helfer nötig. Bitte meldet Euch.

Die nächsten direkten Termine sind das Anrudern am 23. März und der Arbeitseinsatz am 20. April.

Leave A Comment

Teilen